Presse

Pressemitteilungen

07.02.2018

Heißner: Einigung teuer erkauft, Bürgervertrag nicht durchgesetzt

Über eineinhalb Jahre nach der Zusage an die Volksinitiative „Hamburg für gute Integration!“ bezüglich einer Reduzierung der öffentlich-rechtlichen Unterkünfte (örU) am Standort Hörgensweg präsentiert der rot-grüne Senat endlich eine Einigung mit dem Investor. Dazu erklärt Philipp Heißner, CDU-Abgeordneter für den...

Jetzt mehr erfahren

07.02.2018

Grunwaldt: Nur Tropfen auf den heißen Stein bei Vermittlung von Wohnungsnotfällen

Der positive Trend der erfolgreichen Vermittlung von Wohnungsnotfällen in neuen Wohnraum habe sich im Jahr 2017 fortgesetzt, verkündete Sozialsenatorin Leonhard heute. Doch dass auf die 2.146 Haushalte, die in neue Wohnungen vermittelt wurden, tausende kommen, die immer noch warten, weil es massiv an Wohnraum für...

Jetzt mehr erfahren

31.01.2018

Grunwaldt: Prinzip 'Hauptsache untergebracht' ist verantwortungslose Integrationspolitik

Heute hat sich die Volksinitiative „Hamburg für gute Integration!“ enttäuscht über die Äußerungen des Leiters des Zentralen Koordinierungsstab Flüchtlinge (ZKF) geäußert, der die Einigung mit der Initiative als „unterm Strich zu teuer und in der Weise nicht hilfreich bezeichnet“ hatte. Außerdem warf „Hamburg für gute...

Jetzt mehr erfahren

30.01.2018

Grunwaldt: Senat knickt ein und führt endlich Studie zu Ursachen der Obdachlosigkeit durch

In der morgigen Bürgerschaftssitzung legt der Senat das für eine Studie zur Ermittlung der Ursachen von Obdachlosigkeit notwendige Gesetz zur Abstimmung vor. Die CDU hatte bereits Anfang des vergangenen Jahres die Neuauflage einer im Jahr 2009 durchgeführten Studie beantragt. Mit einem Jahr Verspätung kommt nun die...

Jetzt mehr erfahren

08.10.2017

Grunwaldt: Senat nimmt Flüchtlingskindern die Möglichkeit sich spielerisch zu integrieren

Immer mehr Flüchtlingsquartiere nach „Perspektive Wohnen“ nehmen Gestalt an, zwei sind sogar schon in Betrieb. Inzwischen tritt aber immer mehr zu Tage, dass die Flüchtlinge dort weitestgehend unter sich bleiben müssen. Obwohl der Senat den Kitas bei der Integration der Flüchtlingskinder eine maßgebliche Rolle...

Jetzt mehr erfahren

06.10.2017

Grunwaldt: Senat muss halbgare Zwischenlösung für ZKF beenden

Wenn es um die künftige Ausrichtung des Zentralen Koordinierungsstab Flüchtlinge (ZKF) geht, dann weicht der Senat konkreten Zielsetzungen aus. Der Personalbestand des ZKF soll reduziert werden, ansonsten bleibt Rot-Grün aber vage. Dabei steht Hamburg vor der großen Herausforderung, zehntausende Flüchtlinge integrieren...

Jetzt mehr erfahren

20.09.2017

Stöver: Geheimniskrämerei bei Senatsplänen zur Zentralisierung der bezirklichen Heimaufsicht ist verräterisch

Die Opposition in der Bürgerschaft, die Bezirksversammlungen, die Seniorenbeiräte und die Öffentlichkeit werden vom Senat bei dessen Plänen zur Zentralisierung der bezirklichen Wohn-Pflege-Aufsicht (WPA) weiterhin an der Nase herumgeführt. Auch auf erneute Nachfrage der CDU weigert sich die fachlich zuständige Behörde...

Jetzt mehr erfahren

12.09.2017

Stöver: Senat darf Senioren nicht vergessen!

In einer Antwort auf eine Schriftliche Kleine Anfrage offenbarte der Senat, dass er zwar von einem wachsenden Bedarf bei Seniorenwohnungen ausgehe, gleichzeitig jedoch derzeit gleich in mehreren Bezirken kein Zubau neuer Seniorenwohnungen in Planung sei. Dazu erklärt Birgit Stöver, seniorenpolitische Sprecherin der...

Jetzt mehr erfahren

05.09.2017

Grunwaldt: Maßnahmen statt Worthülsen − Senat muss Flüchtlinge endlich aus ihrer Parallelwelt holen

Heute hat die Sozialbehörde das um die Bedürfnisse der Flüchtlinge erweiterte Integrationskonzept vorgestellt. Dazu erklärt Franziska Grunwaldt, flüchtlings- und integrationspolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion: „Viel zu spät legt der rot-grüne Senat nun das um das Thema ‚Erstintegration‘ von...

Jetzt mehr erfahren

31.07.2017

Grunwaldt: Wie ernst meint es der Senat mit der Versorgung vordringlich Wohnungsuchender?

"Wie ernst meint es der Senat mit der Versorgung vordringlich Wohnungsuchender?" Diese Frage hat die CDU-Fraktion dem rot-grünen Senat gestellt. Die nun vorliegende Antwort macht deutlich, dass die Nachfrage nach entsprechendem Wohnraum rasant ansteigt, das...

Jetzt mehr erfahren

Pressestelle

Für alle Journalisten ist Pressesprecher Stefan Weidelich in der Bürgerschaftsfraktion erster Ansprechpartner. Die Pressestelle der Fraktion verröffentlicht in Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Abgeordneten und Fraktionsmitarbeitern Pressemitteilungen zu Aktivitäten der Fraktion und zu aktuellen politischen Ereignissen. Darüber hinaus werden von uns Pressekonferenzen und Termine vor Ort organisiert und begleitet.

Alle Anrufer, die Fragen zu aktuellen politischen Ereignissen oder konkreten Sachthemen haben, erhalten von uns erste Auskünfte, und wir stellen die Kontakte zu den Fachleuten her.

Zugleich sind wir Dienstleister für die Abgeordneten und Mitarbeiter der Fraktionsgeschäftsstelle: Wir haben Zugriff auf die Pressemitteilungen der vergangenen Jahre, Hamburger Tages- und Wochenzeitungen können bei uns eingesehen werden, Radio- und Fernsehsendungen werden von uns dokumentiert.

Kontakt: 
CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg
Pressestelle
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg
Tel.: 040-42831-1367
Mobil: 0172-4394281
E-Mail: stefan.weidelich@cdu-hamburg.de