Artikel

Rath: Obdach- und Wohnungslosenuntersuchung 2018 – Kooperationen mit osteuropäischen Behörden verstärken

11.01.2019

Die Sozialbehörde veröffentlichte heute nun endlich nach fast einem Jahr die Ergebnisse der Obdach- und Wohnungslosenuntersuchung 2018.

Dazu erklärt Franziska Rath, sozialpolitische Sprecherin der CDU-Fraktion: „Seit Jahren fordern wir eine Studie zu den Obdach- und Wohnungslosen in Hamburg. Die letzte Untersuchung hat noch der CDU-Senat 2009 durchgeführt, die SPD hat sich viel zu lange vor einer Neuauflage gedrückt. Nun ist es traurige Gewissheit: Inzwischen hat sich die Zahl der Obdachlosen fast verdoppelt. Die Tatsache, dass die Mehrheit dieser Menschen nicht aus Deutschland kommt, erfordert neue Maßnahmen vom rot-grünen Senat. So muss nun beispielsweise geprüft werden, wie diese hohe Zahl durch eine verstärkte Kooperation mit den Behörden in osteuropäischen Ländern verringert werden könnte, um menschliches Leid zu verringern. Gerade im Winter ist das Leben auf der Straße besonders hart. Deshalb müssen kurzfristige Maßnahmen ergriffen werden, wie es das außergewöhnliche Engagement der vielen Ehrenamtlichen rund um den neuen Kältebus vormacht.“

Franziska Rath

Franziska Rath
Zweite Parlamentarische Geschäftsführerin
Fachsprecherin für Soziales und Arbeit
Fachsprecherin für Gleichstellung
Fachsprecherin für Flüchtlinge und Integration

Schmarjestraße 50
22767 Hamburg
Tel.: 040-3803 8580
E-Mail: franziska.rath@cduhamburg.de