Artikel

Niedmers: Wie viel Ladung muss der Hafen noch verlieren, damit der rot-grüne Senat endlich handelt?

17.01.2020

Nachdem in der letzten Woche bekannt wurde, dass Hamburg durch die Verlegung eines Liniendienstes nach Bremerhaven bis zu 150.000 Standardcontainer (TEU) im Jahr einbüßen wird, folgt heute die nächste Hiobsbotschaft: Künftig soll ein weiterer Dienst mit ca. 155.000 Standardcontainern (TEU) nach Antwerpen verlegt werden und wird Hamburg ebenfalls abhandenkommen.  

Dazu erklärt Ralf Niedmers, hafenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Nach nur wenigen Tagen folgt jetzt schon die zweite schlechte Nachricht für den Hamburger Hafen! Offensichtlich hat der Senat die Warnungen der Hafenunternehmen nicht ernst genommen. Was nun folgt, ist die Quittung für schlechte Senatspolitik: Rot-Grün kann keine Hafenwirtschaft. Einen weiteren deutlichen Verlust an Ladung und die daraus folgende Schwächung des Standortes, kann sich Hamburg aktuell nicht leisten. Die CDU wird nicht locker lassen und den rot-grünen Senat immer wieder auffordern, den schon lange erforderlichen neuen Hafenentwicklungsplan zu erarbeiten! Wir weisen nochmals in aller Deutlichkeit darauf hin, dass eine zuverlässige Zufahrt des Hafens sowie konsequente Digitalisierung und Infrastruktur für den Hamburger Hafen von größter Bedeutung sind. Diesbezüglich gilt es die Versäumnisse von SPD und Grünen schleunigst aufzuarbeiten, damit der Hafen noch rechtzeitig die Kurve kriegt und die Zukunft des Wirtschaftsstandortes sichern kann.“

Ralf Niedmers

Ralf Niedmers
Fachsprecher für Hafenwirtschaft

Holstenhofweg 47b
22043 Hamburg
E-Mail: wahlkreis-wandsbek@web.de