Presse

Pressemitteilungen

31.07.2017

Grunwaldt: Wie ernst meint es der Senat mit der Versorgung vordringlich Wohnungsuchender?

"Wie ernst meint es der Senat mit der Versorgung vordringlich Wohnungsuchender?" Diese Frage hat die CDU-Fraktion dem rot-grünen Senat gestellt. Die nun vorliegende Antwort macht deutlich, dass die Nachfrage nach entsprechendem Wohnraum rasant ansteigt, das...

Jetzt mehr erfahren

18.07.2017

Trepoll: Zwei Frauen rücken an Fraktionsspitze nach

Nach der Mandatsniederlegung von Karin Prien hat die CDU-Fraktion in ihrer gestrigen Fraktionssitzung die erforderlichen Nachwahlen durchgeführt. Neue stellvertretende Fraktionsvorsitzende wurde Birgit Stöver, die sich gegen Richard Seelmaecker mit 15 der 20 Stimmen durchsetzen konnte. Dennis Gladiator wird neuer...

Jetzt mehr erfahren

29.06.2017

Grunwaldt: Rot-Grün bekennt sich zu spät zum Verteilungsschlüssel

Endlich bekennt sich auch Rot-Grün in der Bürgerschaft mit einem Antrag zum Orientierungs- und Verteilungsschlüssel zur Flüchtlingsunterbringung. Dieser ist Ergebnis der Überlegungen der Volksinitiative „Hamburg für gute Integration“, der regionalen Bürgerinitiativen und der CDU-Fraktion, die im Juli 2016 im...

Jetzt mehr erfahren

12.06.2017

Grunwaldt: Rot-Grün verliert sich beim Thema Obdachlosigkeit im Kleinklein

Die Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration hat heute die wichtigsten Ergebnisse der Beratungsarbeit im Winternotprogramm 2016/2017 veröffentlicht.  Dazu erklärt Franziska Grunwaldt, sozialpolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion: „Leider verschweigt der Senat, dass die staatlich finanzierte...

Jetzt mehr erfahren

05.05.2017

Trepoll: CDU will rot-grüne Mehrheit durchbrechen und 2020 zurück in Regierungsverantwortung

355 Anträge der CDU-Fraktion zeichnen einen klaren Gegenentwurf zu Scholz´ Politik des Verwaltens. Fast 2700 Mal wurden von den 20 Unionsabgeordneten kritische Fragen an den Senat gestellt. Nun hat die Fraktion mit Blick auf die Bürgerschaftswahlen in knapp drei Jahren die weitere Strategie auf ihrer zweitägigen...

Jetzt mehr erfahren

23.03.2017

Grunwaldt: Keine Zwei-Klassen-Gesellschaft bei der Hochbahn-Wache

Heute wurde berichtet, dass bei der Hochbahnwache seit langer Zeit eine Zwei-Klassen-Gesellschaft herrscht. Ein Teil der Mitarbeiter ist bei der Hochbahn angestellt, ein anderer Teil arbeitet bei einem Dienstleister und das zu deutlich schlechteren Konditionen. All dies geschieht vor den Augen der Stadt, die alle...

Jetzt mehr erfahren

22.03.2017

Prien/Wolf: Rot-Grün darf Bezirke bei Kosten der Flüchtlingsunterbringung nicht weiter hängen lassen

Heute wurde ein Brandbrief der sieben Hamburger Bezirksamtsleiter bekannt, in dem diese eine höhere finanzielle Entlastung für die Sonderaufgaben im Rahmen der Flüchtlingsunterbringung fordern. Andernfalls drohen die Bezirksamtsleiter mit massivem Stellenabbau, für den es aus Sicht der CDU-Bürgerschaftsfraktion...

Jetzt mehr erfahren

18.01.2017

Heißner: Schnellschuss-Mitteilung von Senatorin Leonhard ist Missachtung des Parlaments

Die Pressestelle des Senats hat heute den Prüfbericht der Jugendhilfeinspektion im Fall D. vorgelegt. Von der Veröffentlichung des Berichtes erfuhr die CDU-Fraktion aus einer Pressemitteilung des Senates.\r\nDazu erklärt Philipp Heißner, familienpolitischer Sprecher der CDU-Bürgerschaftsfraktion: \r\n„Anders als vom...

Jetzt mehr erfahren

14.12.2016

Prien: Senat verschläft wichtige Weichenstellungen bei Arbeitsmarktintegration der Flüchtlinge

Die Integration der Flüchtlinge mit guter Bleibeperspektive in den deutschen Arbeitsmarkt ist eine wichtige Aufgabe. Wer Arbeit hat, verdient nicht nur seinen Lebensunterhalt selbst, entlastet damit die Staatskassen und hat die Chance, am Arbeitsplatz soziale Kontakte zu knüpfen. Fehlende Deutschkenntnisse und fehlende...

Jetzt mehr erfahren

30.11.2016

Prien: Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive nicht in den Arbeitsmarkt integrieren

Rot-Grün plant auch solche Flüchtlinge in den Arbeitsmarkt zu integrieren, die in Deutschland keine Bleibeperspektive haben. Aus Sicht der CDU werden damit falsche Fluchtanreize gesetzt. Dazu erklärt Karin Prien, flüchtlingspolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion: „Für Flüchtlinge ohne Bleibeperspektive...

Jetzt mehr erfahren

Pressestelle

Für alle Journalisten, aber auch für interessierte Bürger, ist Pressesprecher Sören Niehaus in der Bürgerschaftsfraktion erster Ansprechpartner. Die Pressestelle der Fraktion verröffentlicht in Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Abgeordneten und Fraktionsmitarbeitern Pressemitteilungen zu Aktivitäten der Fraktion und zu aktuellen politischen Ereignissen. Darüber hinaus werden von uns Pressekonferenzen und Termine vor Ort organisiert und begleitet.

Alle Anrufer, die Fragen zu aktuellen politischen Ereignissen oder konkreten Sachthemen haben, erhalten von uns erste Auskünfte, und wir stellen die Kontakte zu den Fachleuten her.

Zugleich sind wir Dienstleister für die Abgeordneten und Mitarbeiter der Fraktionsgeschäftsstelle: Wir haben Zugriff auf die Pressemitteilungen der vergangenen Jahre, Hamburger Tages- und Wochenzeitungen können bei uns eingesehen werden, Radio- und Fernsehsendungen werden von uns dokumentiert.

Kontakt:
CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg
Pressestelle
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg
Tel.: 040-42831-2933

E-Mail: soeren.niehaus@cdu-hamburg.de