Artikel

Wolf: Schwarzen Schafen unter den Airbnb-Vermietern muss das Handwerk gelegt werden

21.08.2018

Bereits vor einigen Wochen hatte die CDU-Fraktion einen Gesetzesentwurf eingebracht, um durch eine Registrierungspflicht die missbräuchliche dauerhafte Überlassung von Wohnraum über Onlineportale wie Airbnb und booking.com effektiv zu verhindern. Der Senat reagiert nun auf den Vorschlag der CDU-Fraktion und will das Problem ebenfalls angehen.

Dazu erklärt Dr. Jens Wolf, Fachsprecher für Bezirke der CDU-Fraktion: „Um die schwarzen Schafe unter den rund 7.500 Airbnb-Anbietern in Hamburg ausfindig zu machen, brauchen wir die von uns geforderte Registrierungspflicht. So ist sofort ersichtlich, wer seine Wohnung legal weitervermietet und wer die gesetzlichen Vorgaben missachtet. Klare Regeln sind notwendig, um zu verhindern, dass dem Wohnungsmarkt dauerhaft Mietwohnungen entzogen werden. Es freut mich, dass der Senat dieses Problem endlich aktiv angeht. Unser Gesetzesentwurf liegt längst auf dem Tisch und wir sind auf dieser Grundlage zu einer konstruktiven Zusammenarbeit zum Wohle der Hamburger Mieter bereit.“

Dr. Jens Wolf

Dr. Jens Wolf
Fachsprecher für Bezirke

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg
Tel.: 040-3691 6624
E-Mail: jens.wolf@cduhamburg.de