Artikel

Wiese: Der Norden hält zusammen – CDU begrüßt wirtschaftspolitisches Konzept der IHK Nord aus der Corona-Krise

11.05.2020

Heute haben die Industrie- und Handelskammern in Norddeutschland (IHK Nord) ihr gemeinsames Konzept für die Überwindung der Corona-Krise vorgestellt. Dazu erklärt Götz Wiese, wirtschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Die Metropolregion Hamburg und ganz Norddeutschland brauchen schnell eine konjunkturelle Wiederbelebung. 92 Prozent der Unternehmen sind betroffen. Die dazu vorgeschlagene Investitionsoffensive ‚Zukunft Norddeutschland‘ ist ein sehr guter Ansatz. Ich begrüße es ausdrücklich, dass die IHK Nord auch über die Krise hinaus strukturelle Defizite aufgreift und viel stärker in digitale Zukunftsfelder und in Innovation investieren will. Es ist richtig, dass die IHK Nord ganz Europa in den Blick nimmt.

Die CDU-Idee eines Belastungsmoratoriums für die Wirtschaft, wie wir es in der letzten Bürgerschaft beantragt haben, greift die IHK Nord auf. Es geht jetzt darum, Unternehmen so weit wie möglich zu entlasten und Unternehmertum zu stärken. Wir brauchen eine gemeinsame Standortstrategie für die Metropolregion und ganz Norddeutschland. Egal ob bei Hafenkooperationen oder bei der digitalen Transformation, ob bei Handel oder Industrie: das Denken in starren Landesgrenzen muss endlich der Vergangenheit angehören. Dann wird die Metropolregion Hamburg als Wirtschafts- und Arbeitsraum in Nordeuropa wieder erfolgreich funktionieren und die Wettbewerbsfähigkeit weiter gesteigert werden können.“

Prof. Dr. Götz Wiese

Prof. Dr. Götz Wiese
Fachsprecher Wirtschaft und Digitalisierung

Rathausmarkt 1
20095 Hamburg
Tel.: 040-428 31 - 1381
E-Mail: goetz.wiese@cduhamburg.de