Artikel

Wersich: Erfolg für kostenfreien Museumseintritt am Tag der Reformation – CDU fordert Wiederholung und mehr Engagement vom Senat

01.11.2018

Auf Beschluss der Bürgerschaft hatten gestern alle Hamburger Museen ihre Türen ohne Eintritt geöffnet. Diese kostenlose Öffnung hatte die Hamburgische Bürgerschaft mit der Einführung des Tags der Reformation als neuen gesetzlichen Feiertag beschlossen. Gleichzeitig hatte die Bürgerschaft den Senat aufgefordert, den Museen die dadurch entstehenden Einnahmeausfälle komplett zu erstatten. Bislang waren dafür vom Senat aber nur 50.000 Euro veranschlagt.

Dazu erklärt Dietrich Wersich, kultur- und kirchenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Der von der Bürgerschaft beschlossene kostenlose Museumseintritt am Reformationstag war ein Riesenerfolg. Viele Hamburgerinnen und Hamburger waren mit der ganzen Familie unterwegs, teils bildeten sich Schlangen vor den Eingängen. Der durchschlagende Erfolg sollte nach Ansicht der CDU zwei Konsequenzen haben: Erstens sollte Hamburg den Reformationstag dauerhaft zum freien Tag der Museen für Alle machen, an dem man sich in besonderer Weise mit Geschichte, Kunst und dem reichhaltigen kulturellen Erbe in unserer Stadt auseinandersetzen kann. Zweitens muss jetzt der Senat nachbessern. Wir bestehen darauf, dass der Senat wie von der Bürgerschaft beschlossen die Einnahmeausfälle der Museen komplett ausgleicht. Die bislang ins Auge gefassten 50.000 Euro reichen bei weitem nicht um den Einnahmenausfall zu decken.“

Zur Bilanz des Tages der Reformation für die einzelnen Museen hat Dietrich Wersich zudem heute eine Schriftliche Kleine Anfrage an den Senat gerichtet.

Dietrich Wersich

Dietrich Wersich
Fachsprecher Kultur
Fachsprecher Kirchen

CDU-Bürgerschaftsfraktion
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg
Tel.: 040 428 31-2274
E-Mail: dietrich.wersich@cduhamburg.de