Artikel

Thering/Weinberg: Anreize statt Verbote – Umstieg auf Bus und Bahnen attraktiver machen!

12.04.2019

Täglich nutzen rund 2,5 Millionen Menschen die Busse, Bahnen und Fähren in Hamburg. Somit sind die öffentlichen Verkehrsmittel das Rückgrat der Mobilität, das die CDU weiter stärken will. Im Gegensatz zur Senatspolitik, die hauptsächlich auf Verbote setzt, will die CDU den Bürgern Anreize bieten, um auf Bus und Bahn umzusteigen. Wer auf Autos in seinem Haushalt verzichtet, soll zwei Jahre lang ein 365-Euro-Ticket für den HVV bekommen. Dieses Versprechen wird die CDU den Bürgern zur Wahl 2020 machen.

Dazu erklärt Dennis Thering, verkehrspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Unser Ziel sind mittelfristige Fahrgastzuwachsraten von jährlich zwei Prozent und mehr. Um das zu erreichen, wollen wir als CDU die Busse und Bahnen im ersten Schritt für Schüler, Azubis, Praktikanten und Senioren preislich deutlich attraktiver machen und ein 365-Euro-Ticket einführen. Dadurch werden vor allem Familien mit Kindern und Senioren entlastet und es wird der Anreiz gesetzt, regelmäßig die Busse und Bahnen in Hamburg zu nutzen. Darüber hinaus wollen wir den Menschen ein attraktives Angebot unterbreiten, die ihr Auto abmelden und dadurch einen positiven Beitrag für den Klimaschutz und für weniger Staus in Hamburg leisten. Das kommt am Ende allen Hamburgern zugute. Die Busse und Bahnen müssen parallel, durch eine bessere Pünktlichkeit und höhere Taktfrequenzen so attraktiv werden, dass auch nach Ablauf der zwei Jahre das Auto als entbehrlich angesehen wird.“

Dazu erklärt Marcus Weinberg MdB: „Wenn wir Hamburg zum europäischen Vorreiter einer Mobilitätswende machen wollen, brauchen wir Anreize mit einem hohen Wirkungsgrad zum Umsteigen auf den ÖPNV. Unser Ziel muss es doch sein, den Anteil des Öffentlichen Nahverkehrs als Teil des Umweltverbundes (Bus, Bahn, Fahrrad, sharing etc) auf über 35 % (Gesamtanteil) zu heben. Hier sind wir ehrgeiziger als der heutige Senat. Der entscheidende Hebel hin zu dieser nachhaltigen Mobilitätswende ist der Preis im Öffentlichen Nahverkehr, nicht eine festgeschriebene Taktung in zehn Jahren. Die schrittweise Implementierung eines Tickets für ein Euro am Tag ist transparent, einfach und günstig. Es muss ein Ende haben mit den hohen und nicht nachvollziehbaren unterschiedlichen Preisen im ÖPNV. Dann steigen die Menschen um. Die Taktung hingegen muss zu allererst verlässlich sein, damit der Nutzer des Öffentlichen Nahverkehrs sich darauf einstellen kann.“

Dennis Thering

Dennis Thering
Stellvertretender Fraktionsvorsitzender
Fachsprecher für Verkehr
Fachsprecher für Verbraucherschutz
Fachsprecher Tierschutz

Saseler Damm 2a
22395 Hamburg
Tel.: 040-87 60 45 12
Fax: 040-87 60 74 83
E-Mail: dennis.thering@cduhamburg.de