Artikel

Stöver: Mobilität älterer Menschen sichern und Lebensqualität erhalten

12.10.2016

In einer alternden Gesellschaft ist Mobilität der Garant für gesellschaftliche Teilhabe.  Ihre Rolle wird in Zukunft noch wichtiger werden. Dazu fehlt es in Hamburg auf vielen Ebenen an den nötigen Voraussetzungen. Die Folge ist, dass viele ältere Menschen ihre eigenen vier Wände nicht mehr verlassen können. Damit sich dies ändert, hat die CDU einen Antrag  in die Bürgerschaft eingebracht, der Maßnahmen zur Sicherung der Mobilität im Alter vorsieht. Ziel ist es, die Verkehrssicherheit für ältere Menschen zu erhöhen und die Nutzung des öffentlichen Nahverkehrs für sie attraktiver zu machen.

Dazu erklärt Birgit Stöver, Fachsprecherin für Senioren der CDU-Bürgerschaftsfraktion: „Mobilität ist ein menschliches Grundbedürfnis. Nur wer im Alltag mobil ist, hat die Möglichkeit auf gesellschaftliche Teilhabe. Die eigene Mobilität sicherzustellen, stellt für viele ältere Menschen ein großes Problem dar. Diesem Problem will sich die CDU annehmen. Wir wollen alles dafür tun, die Mobilität älterer Menschen zu fördern. Mit unserem Forderungskatalog zielen wir darauf ab, sowohl die Sicherheit älterer Menschen zu Fuß, auf dem Rad und als Autofahrer zu erhöhen als auch den öffentlichen Personennahverkehr für ältere Hamburgerinnen und Hamburger noch attraktiver zu machen. Vom Bau von Überquerungshilfen an breiten Straßen, über kostenlose Fahrtrainings bis hin zur Einführung von sogenannten ‚Patentickets‘ schlägt die CDU insgesamt 14 Einzelmaßnahmen vor. Damit wollen wir die Mobilität älterer Menschen sichern und deren Lebensqualität erhalten.“

 

 

Birgit Stöver

Birgit Stöver
Stellvertretende Fraktionsvorsitzende
Fachsprecherin für Schule
Fachsprecherin für Gesundheit

Lämmertwiete 12
21073 Hamburg
Tel.: 040-21 99 10 08
Fax: 040-21 99 10 09
E-Mail: birgit.stoever@cduhamburg.de