Artikel

Ovens: Toller Erfolg für die Uni Hamburg - Senat darf sich aber nicht ausruhen

29.11.2018

Heute hat die Mitgliederversammlung der Leibniz-Gemeinschaft für die Aufnahme des Hans-Bredow-Instituts für Medienforschung an der Universität Hamburg gestimmt.

Dazu erklärt Carsten Ovens, wissenschaftspolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: "Die Aufnahme des Hans-Bredow-Instituts in die Leibniz-Gemeinschaft ist ein toller Erfolg für die Universität Hamburg und unseren Wissenschaftsstandort. Diese Entscheidung bedeutet auch eine Aufnahme in die gemeinsame Forschungsförderung von Bund und Ländern und honoriert die hervorragende wissenschaftliche Arbeit des Instituts. Auf diesem Erfolg muss der Senat aufbauen und darf sich nicht ausruhen. Denn noch immer sind die Hamburger Hochschulen unterfinanziert. Das zeigt sich in der ganzen Breite, aber auch bei einzelnen Projekten: so sichert beispielsweise die Entscheidung der Leibniz-Gesellschaft von Mitte November, das Centrum für Naturkunde (CeNak) in die Leibniz-Gemeinschaft aufzunehmen, zunächst nur die Forschungsarbeit des CeNaks. Bislang schweigt der rot-grüne Senat, wie Hamburg nun auf diesem Erfolg aufbauen will! Auch hier müssen dringend Taten folgen und der Bau des Naturkundemuseums als Fenster der Forschung realisiert werden.“

Carsten Ovens

Carsten Ovens
Fachsprecher für Wissenschaft
Fachsprecher für digitale Wirtschaft

Sethweg 43
22455 Hamburg
Telefon: 040-3602 9651
E-Mail: carsten.ovens@cduhamburg.de