Artikel

Ovens: Rot-Grün darf die privaten Hochschulen nicht länger ignorieren

14.01.2019

Im neusten Wirtschafts-Uni-Ranking der "Wirtschaftswoche" belegt die Hamburger Kühne Logistics University (KLU) Platz 2 unter den privaten Unis. Insgesamt landet die KLU im Ranking auf Platz 19 von 200 untersuchten staatlichen und privaten Universitäten in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Dazu erklärt Carsten Ovens, Sprecher der CDU-Fraktion für Wissenschaft und Digitale Wirtschaft:„Das aktuelle Wirtschafts-Uni-Ranking zeigt die wachsende Bedeutung der privaten Hochschulen für Hamburg. Auch bei Publikationen pro Professor steht die KLU unter den TOP Universitäten im deutschsprachigen Raum. Die KLU, gegründet 2003, leistet damit auch einen wichtigen Beitrag, den Forschungsstandort Hamburg zu stärken. Das gute Abschneiden der Kühne Logistics University mit ihren mehr als 350 Vollzeit-Studenten und 23 Professoren beim Wirtschafts-Uni-Ranking zeigt aber auch, dass der rot-grüne Senat die privaten Hochschulen bei seiner Wissenschaftspolitik nicht weiter ignorieren kann. Private Hochschulen in Hamburg können nicht am Projekt Hamburg Open Online University (HOOU) teilnehmen. Mittel aus dem Hochschulpakt des Bundes landen ausschließlich bei staatlichen Universitäten und Hochschulen, obwohl das Land Hamburg auch Dank der privaten Bildungsträger Zuweisungen erhält. Ebenso wird der Lehrpreis nur an öffentliche Hochschulen vergeben. Auch beim Innovationsprogramm ahoi.digital werden die privaten ausgeklammert. Um deren wachsender Bedeutung gerecht zu werden, muss der Senat seine Ignoranz gegenüber dem privaten Hochschulwesen beenden und die privaten Hochschulen in allen Belangen mit einbeziehen.“

Carsten Ovens

Carsten Ovens
Fachsprecher für Wissenschaft
Fachsprecher für digitale Wirtschaft

Sethweg 43
22455 Hamburg
Telefon: 040-3602 9651
E-Mail: carsten.ovens@cduhamburg.de