Artikel

Gladiator: Sicherheit ist Kernaufgabe des Staates – immer und überall!

01.10.2019

Zu den Plänen von SPD-Innensenator Grote, Vereine zukünftig an den Kosten für Polizeieinsätze zu beteiligen, erklärt Dennis Gladiator, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Die Gewährleistung der öffentlichen Sicherheit und Ordnung ist eine der Kernaufgaben des Staates. Dies gilt überall in der Stadt. Dass der Innensenator die Deutsche Fußballiga (DFL) an den Kosten für die Polizeieinsätze bei Risikospielen beteiligen will, ist daher der völlig falsche Weg. Es ist die Aufgabe der Vereine und der Liga für die Sicherheit in den Stadien zu sorgen und in ihrer Fanarbeit alles dafür zu tun, Ausschreitungen zu verhindern. Das, was sich rund um die Stadien ereignet, entzieht sich aber dem Einfluss der Vereine. Hier ist der Staat gefragt, für Recht und Ordnung zu sorgen. Die Kosten dafür auf die Vereine abzuwälzen, halte ich deshalb für nicht in Ordnung. Die Wirte auf dem Kiez zahlen auch nicht für den deutlich erhöhten Polizeieinsatz auf St. Pauli. Besonders ärgerlich ist es, dass Hamburg sich dem Sonderweg einiger weniger Bundesländer anschließt – wenn überhaupt braucht es hier eine bundesweit einheitliche Linie.“

Dennis Gladiator

Dennis Gladiator
Erster Parlamentarischer Geschäftsführer
Fachsprecher für Inneres

Büro des Ersten Parlamentarischen Geschäftsführers
Telefon: 040/42831-3453
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg
E-Mail: dennis.gladiator@cdu-hamburg.de

Bergedorfer Schloßstr. 17
21029 Hamburg
Tel.: 040-72 10 60 90
Fax: 040-72 10 60 91
E-Mail: dennis.gladiator@cduhamburg.de