Artikel

Gladiator: Extremistische Furkan-Gemeinschaft missbraucht Versammlungsfreiheit um ihre demokratiefeindlichen Ansichten zu verbreiten

18.10.2018

Am kommenden Sonnabend wollen Anhänger einer vom Landesamt für Verfassungsschutz beobachteten islamistischen Organisation, der Furkan-Gemeinschaft, in Hamburgs Innenstadt demonstrieren. Ziel der Furkan-Gemeinschaft ist die Errichtung eines weltweiten Kalifats, in dem die Regularien der Scharia gelten sollen, die Demokratie lehnen sie völlig ab.

Dazu erklärt Dennis Gladiator, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Die grundgesetzlich garantierte Versammlungs- und Meinungsäußerungsfreiheit ist eine der tragenden Säulen unserer Demokratie. Dass nun aber ausgerechnet extremistische Islamisten auf die Straße gehen, um ihre verfassungsfeindliche Gesinnung kund zu tun und für die Scharia werben, ist schon grotesk. Wir verurteilen jegliche Form von Extremismus und erwarten, dass alle Menschen, die hier leben, sich auch an unsere demokratischen Werte halten. Gleichzeitig erwarten wir, dass der Verfassungsschutz und die anderen Sicherheitsbehörden alles in ihrer Macht stehende tun, um gegen diese verfassungsfeindlichen Bestrebungen vorzugehen.“ 

Dennis Gladiator

Dennis Gladiator
Erster Parlamentarischer Geschäftsführer
Fachsprecher für Inneres

Büro des Ersten Parlamentarischen Geschäftsführers
Telefon: 040/42831-3453
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg
E-Mail: dennis.gladiator@cdu-hamburg.de

Bergedorfer Schloßstr. 17
21029 Hamburg
Tel.: 040-72 10 60 90
Fax: 040-72 10 60 91
E-Mail: dennis.gladiator@cduhamburg.de