Artikel

Gladiator: Angriffe auf Hamburgs Rettungskräfte und Feuerwehrleute müssen ein Ende haben!

05.11.2019

Von Januar bis September dieses Jahres gab es bereits 69 Übergriffe gegen Feuerwehrleute in Hamburg, wie eine CDU-Anfrage (Anlage) an den Senat ergeben hat.

Dazu erklärt Dennis Gladiator, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Mit 69 Fällen bleiben die Übergriffe auf unsere Feuerwehrleute und Rettungskräfte auf einem erschreckend hohen Niveau. Jeder tätliche Angriff, jede Beleidigung und Beschimpfung ist eine zu viel. Feuerwehrleute und Rettungskräfte schützen ebenso wie Polizeibeamte tagtäglich unser Leben. Dabei riskieren sie nicht nur ihre eigene Gesundheit, sondern werden tragischerweise immer häufiger selbst zu Opfern. Diese Angriffe sind Angriffe auf die Allgemeinheit und absolut inakzeptabel. Wie leer muss es in den Köpfen der Täter sein, um solche Taten zu begehen?! Ich danke allen Einsatzkräften in Hamburg und Deutschland, die mit ihrem Einsatz Schlimmeres verhindert haben und Leben retten. Ihr täglicher Einsatz verdient den Dank, Respekt und die Anerkennung aller! Der Senat muss als Dienstherr alles tun, um seine Beamten bestmöglich zu schützen. Daneben gehören die Täter konsequent bestraft!“

Dennis Gladiator

Dennis Gladiator
Erster Parlamentarischer Geschäftsführer
Fachsprecher für Inneres

Büro des Ersten Parlamentarischen Geschäftsführers
Telefon: 040/42831-3453
Schmiedestraße 2
20095 Hamburg
E-Mail: dennis.gladiator@cdu-hamburg.de

Bergedorfer Schloßstr. 17
21029 Hamburg
Tel.: 040-72 10 60 90
Fax: 040-72 10 60 91
E-Mail: dennis.gladiator@cduhamburg.de