Artikel

Gamm: Diesel-Fahrverbote nutzlos – Werte in der Max-Brauer-Allee nicht gesunken!

10.01.2019

Aus der aktuellen Veröffentlichung der Stickstoffoxidwerte der verkehrsnahen Messstationen mit Grenzwertüberschreitung geht hervor, dass die Werte in der mit einem Dieselfahrverbot versehenen Max-Brauer-Allee im Jahr 2018 um 0,0 Prozent gesunken sind.

Dazu erklärt Stephan Gamm, umweltpolitischer Fachsprecher der CDU-Fraktion: „Das Ergebnis der Luftmessungen in der Max-Brauer-Allee ist ein erneuter Beleg dafür, dass ein Diesel-Fahrverbot hier wenig bringt. Der Null-Effekt bei der Verbesserung der Luftqualität steht in keinem Verhältnis zu den erheblichen Nachteilen für tausende Dieselfahrer. Mit der Ausrede, dass einzig der Durchschnittswert für 12 Monate entscheidend sei, wird sich der Senat aus seiner eklatanten Fehlentscheidung nicht herausstehlen können. Die Zeit läuft ab und schon jetzt steht fest, dass die Politik von Grünen und SPD zur Verbesserung der Luftqualität gescheitert ist. Daher ist auch die Begründung des Senats, die warme und windstille Sommer- und Herbstzeit würde besonders schwierige Rahmenbedingungen liefern, wenig plausibel, wenn die Belastung in anderen Straßen sinkt. Ein durchschaubarer und schwacher Versuch des Senats, das Eingeständnis des Scheiterns weiter hinauszuzögern. Die Verhängung dieser Dieselfahrverbote war einzig ein gewollter Schnellschuss ohne wirksame Substanz. Statt Anwohner auf der kilometerlangen Ausweichstrecke zusätzlich zu belasten, fordern wir die sofortige Aufhebung der unsinnigen Diesel-Verbotszonen."

Stephan A. Gamm

Stephan A. Gamm
Fachsprecher für Umwelt und Energie

Gluckstraße 57
22081 Hamburg
Tel.: 040-228 623 050
Fax: 040-228 623 051
E-Mail: stephan.gamm@cduhamburg.de