Niedmers: Schwache Zahlen für den Hamburger Hafen erfordern Handeln des Senats

Im Rahmen der Hamburg Hafen Jahrespressekonferenz 2017 informierte Axel Mattern, Vorstand Hafen Hamburg Marketing e.V., über die derzeitige Umschlagsentwicklung des Hamburger Hafens und stellte hierzu das Jahresergebnis aus 2016 vor.

Dazu erklärt Ralf Niedmers, Sprecher für Hafenwirtschaft der CDU-Bürgerschaftsfraktion: „Von einem ‚Turnaround‘, wie hier versucht wird die Entwicklung der Umschlagszahlen zu bewerten, kann bei einem Plus des gesamten Seegüterumschlags von lediglich 0,3 Prozent keinesfalls die Rede sein. Nach dem starken Einbruch im Vorjahr um -5,4% ist das allenfalls ein Stopp des Abwärtstrends. Gerade in dieser Zeit mit großer Ungewissenheit, wann die Elbvertiefung endlich kommt, sind die Vorzeichen für den Hafen weiterhin negativ. Es ist erfreulich, dass der Containerumschlag gegenüber dem Jahr 2015 um 1 % zugelegt hat. Aber dies kann nicht darüber hinwegtäuschen, dass der Container-Umschlag mit 8,91 Millionen TEU in 2016 noch deutlich unter dem Umschlag von 9,73 Millionen TEU im Jahr 2014 liegt. Der Hafen ist das Herzstück unserer Wirtschaft. Wir fordern den Senat deshalb auf, sich auf den Ausbau der verkehrlichen Infrastrukturverbesserungen zu konzentrieren und endlich ein schlüssiges Konzept zur Beendigung der Kreislaufbaggerei vorzulegen.“

Ralf Niedmers
WK21_Niedmers_03.jpg
Abgeordnetenbüro:
 
Abgeordnetenbüro:
Holstenhofweg 47b
22043 Hamburg
Hamburg
 
Tel.: 040-69 69 23 62
Fax: 040-69 69 11 08
E-Mail: wahlkreis-wandsbek@web.de