Artikel

Stöver: Novelle der Hamburgischen Bauordnung – Senat will nur Quantität, CDU will auch Qualität

13.06.2017

In der heutigen Landespresskonferenz kündigte der Senat eine Novellierung der Hamburgischen Bauordnung (HBauO) an. Neben der Umsetzung europarechtlicher Vorgaben sollen die vorgesehenen Gesetzesänderungen den Wohnungsbau erleichtern und Anreize zur Verdichtung liefern. 

Dazu erklärt Birgit Stöver, stadtentwicklungspolitische Sprecherin der CDU-Bürgerschaftsfraktion: „Die CDU-Bürgerschaftsfraktion plädiert seit Jahren für leichtere Umsetzungsmöglichkeiten hinsichtlich der Aufstockung von bereits bestehenden Gebäuden sowie für den Ausbau von Dachgeschossen. Grundsätzlich ist die Lockerung der Hamburgischen Bauordnung zur Beschleunigung von Bauvorhaben also ein Schritt in die richtige Richtung. Der Fokus des Senates auf weitere Verdichtung und Aufstockung auf sechs bis sieben Stockwerke ist falsch, vielmehr sollte der Charme und Charakter der Gründerzeitviertel nach außen erweitert werden. Dass der Platz für Neubauten in den derzeit beliebtesten Stadtteilen begrenzt ist, muss endlich auch anerkannt werden. Um dem Bevölkerungswachstum gerecht zu werden, sollten in Kooperation mit der Metropolregion weitere geeignete Flächen für mehr Wohnraum außerhalb der Stadtgrenzen erschlossen werden.“

Birgit Stöver

Birgit Stöver
Stellvertretende Fraktionsvorsitzende
Fachsprecherin für Schule
Fachsprecherin für Gesundheit

Lämmertwiete 12
21073 Hamburg
Tel.: 040-21 99 10 08
Fax: 040-21 99 10 09
E-Mail: birgit.stoever@cduhamburg.de