Presse

Pressemitteilungen

13.04.2018

Gladiator: Messerattentat am Jungfernstieg – Gewissenhafte Aufarbeitung statt Aktionismus

Die tödlichen Messerangriffe am Jungfernstieg machen fassungslos und erschüttern ganz Hamburg. Die CDU-Fraktion sieht offene Fragen in Bezug auf den Täter, die auch einer politischen Aufarbeitung bedürfen. Dazu erklärt Dennis Gladiator, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Schaum vor dem Mund und blinder...

Jetzt mehr erfahren

09.04.2018

Gladiator/Erkalp: Senat geht auf CDU-Forderungen zu Sicherheitskosten bei Großveranstaltungen ein

Zur Vorstellung der Einigung auf Anti-Terror-Maßnahmen für Großveranstaltungen erklärt Dennis Gladiator, innenpolitscher Sprecher der CDU-Fraktion: „Die nun angekündigten Maßnahmen haben wir seit langem gefordert. Gut, dass der Senat zumindest auf Druck einlenkt! Das kann aber nur der Anfang sein. Bei allen...

Jetzt mehr erfahren

06.04.2018

Gladiator: Flora-Spuk geht weiter – Linke und rechte Kräfte machen Hamburg am Wochenende wieder zu ihrem Spielfeld

In der gestrigen Sitzung des Sonderausschusses G20 berichtete der Leiter des Landesamtes für Verfassungsschutz über das mobilisierende und aufstachelnde Wirken der Roten Flora im Vorfeld der Krawalle unter dem Motto „Welcome to Hell“. Diese Erkenntnisse verdeutlichen nochmals den dringenden Handlungsbedarf, der in...

Jetzt mehr erfahren

29.03.2018

Gladiator: Messerattacken besser erfassen und Strafmaß erhöhen

Immer wieder wird von Messerangriffen berichtet, die schwere Verletzungen nach sich ziehen. In der polizeilichen Kriminalstatistik werden diese schweren Straftaten bisher nicht gesondert erhoben und auch Hamburg führt keine eigene Statistik. Der Innensenator hat das Problem also bisher nicht erkannt. Auch für Hamburgs...

Jetzt mehr erfahren

21.03.2018

Gladiator: Ernennung der Polizeiführung scheitert an Grotes Schwäche und Grüner Ideologie

In der Sitzung der Deputation der Behörde für Inneres und Sport am 19. März verhinderten die Grünen aus ideologischen Motiven die Ernennung von Hamburgs höchsten Polizeiführern (Polizeivizepräsident, Präsident des LKA, Chef der Schutzpolizei und dessen Stellvertreter) auf Lebenszeit nach der Probezeit. Wieder einmal...

Jetzt mehr erfahren

08.03.2018

Gladiator/Erkalp: Rot-Grüne Tatenlosigkeit gefährdet Alstervergnügen

Zur überraschenden Mitteilung, dass das Alstervergnügen aufgrund gestiegener Sicherheitskosten auf der Kippe steht erklärt Dennis Gladiator, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Es kann nicht sein, dass Hamburger Traditionsveranstaltungen wie das Alstervergnügen reihenweise drohen indirekt der Terrorgefahr zum...

Jetzt mehr erfahren

26.02.2018

Gladiator: Hamburger Montagsdemonstration muss sich klar von Extremisten abgrenzen

Zu den Erkenntnissen des Verfassungsschutzes, dass die Hintermänner der Demonstration, die jeden Montag in der Hamburger Innenstadt stattfindet, zum Teil aus der rechtsextremen Szene kommen, erklärt Dennis Gladiator, innenpolitischer Sprecher der CDU-Fraktion: „Demonstrationsfreiheit ist elementarer Bestandteil unserer...

Jetzt mehr erfahren

08.02.2018

Trepoll: Neuanfang für Hamburg statt wochenlanger SPD-Hängepartie nach Berliner Vorbild

Zu den Plänen der Regierungsfraktionen, mit der Wahl eines neuen Bürgermeisters warten zu wollen, bis das SPD­-Mitgliedervotum über die Regierungsbildung in Berlin entschieden hat, erklärt André Trepoll, Vorsitzender der CDU-Fraktion: „Ein Mann, ein Wort – das galt bei Olaf Scholz schon lange nicht mehr. Durch seinen...

Jetzt mehr erfahren

02.02.2018

Gladiator: Senator erkauft PR-Erfolge auf Kosten der Beamten – Betrugs- und Rauschgiftkriminalität bleiben Großbaustellen

Zur Vorstellung der PKS für 2017 erklärt Dennis Gladiator, innenpolitscher Sprecher der CDU-Fraktion: „Die Hamburger Polizistinnen und Polizisten können stolz sein auf ihre Leistung. Ganz besonders, da sie sich bei der Bewältigung der G20-Herkulesaufgaben nicht immer der vollen Unterstützung durch den Senat sicher sein...

Jetzt mehr erfahren

31.01.2018

Gladiator: 8.000 offene Fälle – PKS darf nicht zum PR-Instrument des Innensenators werden

Am Freitag wird Innensenator Grote die Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) 2017 vorstellen. Wie bereits vorab mitgeteilt wurde, ist vor allem die Anzahl der Einbrüche nach einem erheblichen Anstieg in den Vorjahren deutlich gesunken. Es darf jedoch nicht unberücksichtigt bleiben, dass die PKS eine Ausgangsstatistik...

Jetzt mehr erfahren

Pressestelle

Für alle Journalisten ist Pressesprecher Stefan Weidelich in der Bürgerschaftsfraktion erster Ansprechpartner. Die Pressestelle der Fraktion verröffentlicht in Zusammenarbeit mit den fachlich zuständigen Abgeordneten und Fraktionsmitarbeitern Pressemitteilungen zu Aktivitäten der Fraktion und zu aktuellen politischen Ereignissen. Darüber hinaus werden von uns Pressekonferenzen und Termine vor Ort organisiert und begleitet.

Alle Anrufer, die Fragen zu aktuellen politischen Ereignissen oder konkreten Sachthemen haben, erhalten von uns erste Auskünfte, und wir stellen die Kontakte zu den Fachleuten her.

Zugleich sind wir Dienstleister für die Abgeordneten und Mitarbeiter der Fraktionsgeschäftsstelle: Wir haben Zugriff auf die Pressemitteilungen der vergangenen Jahre, Hamburger Tages- und Wochenzeitungen können bei uns eingesehen werden, Radio- und Fernsehsendungen werden von uns dokumentiert.

Kontakt: 
CDU-Bürgerschaftsfraktion Hamburg
Pressestelle
Rathausmarkt 1
20095 Hamburg
Tel.: 040-42831-1367
Mobil: 0172-4394281
E-Mail: stefan.weidelich@cdu-hamburg.de